Zurich

Das Human Rights Watch Komitee Zürich wurde Anfang 2006 von Unternehmer und Kunstsammler Thomas Bechtler und weiteren engagierten Persönlichkeiten in Zürich gegründet. Das Komitee in Zürich ist Teil des Human Rights Watch Councils, einem globalen Netzwerk von Einzelpersonen und unseren weltweit 23 Komitees. Mehr als 1,000 Personen aus den unterschiedlichsten Bereichen und aus der ganzen Welt engagieren sich im Human Rights Watch Council und unterstützen die Organisation finanziell sowie durch aktives Fundraising, mit Kontakten / Outreach und gelegentlicher Unterstützung im Bereich Advocacy (Lobbyarbeit). Das Komitee Zürich will mit seinen Aktivitäten in der Deutschschweiz – mit einem Fokus auf Zürich – das Bewusstsein der Bevölkerung für globale Menschenrechtsanliegen sensibilisieren sowie finanzielle und ideelle Unterstützung für die Arbeit von Human Rights Watch gewinnen. Komiteemitglieder treffen sich regelmässig zum Informationsaustausch, für Vorträge und für die Planung von Aktivitäten im Bereich Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit. Zudem organisieren das Komitee und Büro Zürich jedes Jahr mehrere öffentliche Anlässe, darunter ein Benefiz Dinner, einen öffentlichen Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Europa Institut an der Universität Zürich, sowie Filmvorführungen im Rahmen des jährlichen Human Rights Film Festivals Zürich, welches jeweils im Dezember stattfindet. Das zweite Schweizer Komitee von Human Rights Watch befindet sich in Genf

Möchten Sie über unsere Aktivitäten im Raum Zürich informiert bleiben? Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

______________________________________________

In early 2006, entrepreneur and art collector Thomas Bechtler, together with a number of engaged friends, started the Zurich Committee of Human Rights Watch. The Zurich Committee is part of the Human Rights Watch Council, which consists of a global network of dedicated individuals and 23 Human Rights Watch committees around the globe. More than 1,000 members are active in the Human Rights Watch Council and are involved with the Council as financial supporters, networkers, local event participants, hosts or advocates. Active in the German-language part of Switzerland, particularly in Zurich, the Zurich Committee aims to raise public awareness of global human rights issues as well as to gain financial and other support for the work of Human Rights Watch. The Committee regularly gathers for exchanges, briefings and presentations, as well as to plan fundraising and public activities. Moreover, the Committee and the Zurich office organize several public events throughout the year, including a Benefit Dinner, a public lecture in collaboration with the Europa Institut at the University of Zurich, and film screenings during the annual Human Rights Film Festival Zurich which takes place in December. Switzerland’s second committee is based in Geneva.  

To stay informed about our activities in and around Zurich, click here to subscribe to our newsletter. 

______________________________________________

>> Online Spenden

>> Spendenkonto
IBAN: CH80 8909 5000 0142 2374 8
Citibank N.A. London Branch
Swiss Foundation in Support of Human Rights Watch
Avenue Blanc 51, 1202 Geneva

 

News

  • Human Rights Watch Direktor Kenneth Roth spricht im NZZ Magazin über die aktuellen Geschehnissen in der Ukraine und über Kriegsverbrechen, Sanktionen des Westens und die Arbeitsweise und Beweisführung von Human Rights Watch.

    Das komplette Interview kann hier gelesen werden.

  • Julieta Schildknecht vom Magazin Literatur & Kunst spricht mit Human Rights Watch Exekutivdirektor Ken Roth über Menschenrechtsfragen in Zusammenhang mit Bildung, Technologie und Kunst, und darüber, wie diese Themen durch die globale Covid-Pandemie beeinflusst werden. 

    Das Interview gibt es hier zum Nachlesen.

  • Wie arbeiten Menschenrechtsermittler? Welche Technologien setzen sie ein? Wie genau sieht eine Ermittlung aus? Welche Fragen muss sich Human Rights Watch beim Einsatz von Technologien stellen?

    Über diese und andere Fragen haben sich die deutschen Netzpiloten im Podcast Tech & Trara mit Fred Abrahams unterhalten, dem stellvertretenden Direktor der Programm-Abteilung bei Human Rights Watch. Fred Abrahams spricht darüber, wie die Arbeit bei Human Rights Watch aussieht und wie Menschenrechtsverletzungen mit Hilfe von Daten, Sattelitenbildern und Social-Media-Inhalten aufgedeckt werden können. Aber auch die Datensammelwut der grossen Tech-Konzerne kommt im Interview zur Sprache. 

    Die Podcast-Folge kann hier nachgehört werden. 
     

  • Hier finden Sie hier eine Auswahl deutscher Übersetzungen unserer Veröffentlichungen. Für einen vollständigen Überblick unserer Arbeit und für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere englischsprachige Homepage unter HRW.org

    Browse all of our press releases, reports, and dispatches on our English website.

    Vous trouverez ici une sélection de traductions françaises de nos publications. Pour un aperçu complet de notre travail et pour plus d’informations, veuillez consulter notre site web en anglais sur HRW.org.

Contacts

Get in touch

Email: zurich@hrw.org