Skip to main content

Jugendliche ziehen für Klimaschutz auf die Straße

Weltweit über 1300 Klimastreiks geplant

Heute gehen junge Aktivist*innen auf allen Kontinenten ein weiteres Mal auf die Straße und fordern Regierungen zu drastischen CO2-Emissionen und konsequentem Klimaschutz aufrufen. Millionen Jugendliche hatten 2019 protestiert. Seit dem Beginn der Coronapandemie ist dies das erste Mal, dass ein größerer Klimastreik in vielen Ländern möglich ist. Bei Fridays for Future wurden über 1300 Klimastreiks für den 24. September registriert. Die meisten Streiks finden in Europa statt, aber auch in Afrika, Asien und Lateinamerika sind Demonstrationen geplant.

Die jungen Protestierenden sagen laut und klar, dass eine konsequente Klimapolitik so dringend ist wie nie zuvor. Das Intergovernmental Panel on Climate Change hat dies kürzlich bestätigt und bei den diesjährigen Waldbränden, Hitzewellen, Überschwemmungen und anderen Klimawandel-bedingten Extremwetterereignissen wurde es erneut deutlich. Die jungen Klimaaktivist*innen rufen die Politik dazu auf, durch drastische Senkung von Treibhausgas-Emissionen den weltweiten Temperaturanstieg unter 1.5 C° zu halten.

Greta Thunberg nimmt an der Demonstration in Berlin teil, wo der Klimastreik zwei Tage vor der Bundestagswahl stattfindet. Die Wahl wird darüber entscheiden, welche Klimapolitik Deutschland in dieser entscheidenden Phase verfolgt. Deutschland hat in der EU immer noch die höchsten CO2-Emissionen und trägt so maßgeblich zur Klimakrise und den durch sie bedingten Menschenrechtsverletzungen weltweit bei. Deutschlands momentane Bemühungen zur Senkung der Emissionen reichen nicht aus, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen und katastrophale Klimafolgen zu verhindern. Thunberg sagte, sie nimmt am Klimastreik in Berlin teil, “weil es in Deutschland um viel geht“, wobei sie betonte, dass sie keine bestimmte Partei unterstützt.

Die Klimakrise ist eine Krise der Kinderrechte. Überall auf der Welt sind Kinder aufgrund von ungenügendem Klimaschutz von Tod, Krankheit, Hunger, Vertreibung und anderen Folgen von Waldbränden, Dürre, Stürmen, Überschwemmungen und Temperaturanstieg bedroht. Das Leben der Kinder und zukünftiger Generationen steht auf dem Spiel. Die jungen Protestierenden wissen das. Poliker*innen in Deutschland und weltweit sollten genau hinhören.

Your tax deductible gift can help stop human rights violations and save lives around the world.

Region/Land