Human Rights Watch veranstaltet am kommenden Dienstag, 21. Januar 2014 in Berlin eine internationale Pressekonferenz zur Veröffentlichung des Human Rights Watch World Report 2014 mit Executive Director Kenneth Roth und Deutschland-Direktor Wenzel Michalski.

Auf der Pressekonferenz werden Menschenrechtsverletzungen weltweit thematisiert, wie Datenüberwachung, die Lage in Syrien und Russland sowie die Situation in Sotschi vor den Olympischen Spielen. Der Human Rights Watch World Report ist eine Zusammenfassung der aktuellen Menschenrechtslage. Die einzelnen Kapitel beruhen auf umfassenden Recherchen vor Ort.

Dienstag, 21. Januar 2014, 10 Uhr
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Reichstagsufer 14, Raum 4, 10117 Berlin
Simultanübersetzung Englisch/Deutsch ist vorhanden.

Bitte beachten Sie:
Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Journalisten.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldungen und Interviewanfragen richten Sie bitte an:
Wolfgang Büttner, buettnw@hrw.org