© 2013 ARRI Kino

Human Rights Watch und ARRI Kino München präsentieren in diesem Jahr bereits zum fünften Mal die BEST.DOKS, eine Reihe aktueller Dokumentarfilme zum Thema Menschenrechte.

Die Beiträge stellen brisante politische Themen und beeindruckende menschliche Schicksale vor. Es sind bewegende Geschichten von der Verletzung und Verteidigung von Menschenrechten, von Zivilcourage, von Niederlagen wie auch Erfolgen im Kampf um Freiheit und Gerechtigkeit, vom Streben nach Glück wie dem bloßen Wunsch menschenwürdig zu (über-)leben.

Die Filme:

Sonntag, 17. Februar, 11.30

CALL ME KUCHU

Regie: Malika Zouhali-Worrall und Katherine Fairfax Wright, Uganda/USA 2012, 87 Min., Engl., Luganda mit deutschen UT

Anschließend Diskussion mit Regisseurin Malika Zouhali-Worrall und Boris Dittrich (Abt. LGBT-Rechte, Human Rights Watch).

 

Sonntag, 24. Februar , 11.30 Uhr

NOWHERE HOME

(Deutschlandpremiere)

Regie: Margreth Olin, Norwegen/Schweden 2012, 90 min, Norweg. mit engl. UT

Anschließend Diskussion mit Alice Farmer (Abt. Kinderrechte, Human Rights Watch) und Michael Stenger, Schulleiter des SchlaU-Projekts.

 

Sonntag, 3. März, 11.30 Uhr

FORCED CONFESSIONS

(Deutschlandpremiere)

Regie: Margreth Olin, Norwegen/Schweden 2012, 90 min, Norweg. mit engl. UT

Anschließend Diskussion mit Regisseur Maziar Bahari.

 

Sonntag, 10. März, 11.30 Uhr

CAMP 14: TOTAL CONTROL ZONE

Regie: Marc Wiese, Deutschland 2012, 104 min, Korean. mit dt. Voiceover und dt. UT

www.camp14-film.com

 

Sonntag, 17. März , 11.30 Uhr

REBELLION - THE LITVINENKO CASE

Regie: Andrej Nekrasow und Olga Konskaja, Russland 2007, 104 min, Engl., Russ., Franz. mit engl. UT

Anschließend Diskussion mit Marina Litwinenko und Alexander Goldfarb.