Frauen auf einer Wahlveranstaltung in Kabul am in Kabul am 12. August 2009.

© 2009 Reuters

Human Rights Watch, Amnesty International Deutschland und medica mondiale rufen entsprechend ihres jeweiligen Mandates die Bundesregierung auf, sich im Rahmen der Afghanistan-Konferenz am 28. Januar 2010 in London für die Stärkung der Eigenverantwortung und Partizipation der Afghanen und Afghaninnen, die Forcierung des Polizeiaufbaus, Menschenrechtsprinzipien beim Gefängnisaufbau, die Stärkung der Frauenrechte, eine entschlossene Korruptionsbekämpfung, den Schutz von Zivilisten und die Aufarbeitung vergangener Menschenrechtsverletzungen einzusetzen.

Den Aufruf finden Sie unter nebenstehendem Link zum Herunterladen.