Zusammenfassung des 46-seitigen Berichts "The United States' 'Disappeared': The CIA's Long-Term “Ghost Detainees”

Legacy PDF:

Der Gefangene wurde vor 19 Monaten mitten in der Nacht mitgenommen. Er wurde vermummt und an einen unbekannten Ort gebracht, von wo man von ihm nichts mehr hörte. Die Befrager wandten Berichten zufolge verschiedene Stufen der Gewalt gegen den Gefangenen an. Dabei wurde unter anderem die als „water boarding“ bezeichnete Foltertechnik angewandt, die in Lateinamerika „submarino“ genannt wird. Bei dieser Technik wird der Gefangene festgeschnallt und sein Kopf unter Wasser getaucht, bis er glaubt zu ertrinken. Die sieben und neun Jahre alten Söhne des Gefangenen wurden ebenfalls mitgenommen, vermutlich, um ihn zum Reden zu bewegen.