• Ein al-Shabaab-Kämpfer hält Wache bei einer öffentlichen Auspeitschung in Bula Marer, Somalia.

    Die islamistischen Al-Shabaab-Milizen sind für Morde, drakonische Strafmaßnahmen und repressive Kontrolle gegenüber der Bevölkerung Südsomalias verantwortlich.

Berichte

Terrorismusbekämpfung

  • Sep 29, 2014
    Die Regierung unter Recep Tayyip Erdoğan und der „Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung“ (AKP) unternimmt in der Türkei weitreichende Schritte, um die Rechtsstaatlichkeit zu schwächen, Medien und das Internet zu kontrollieren und hart gegen Kritiker und Demonstranten durchzugreifen, so Human Rights Watch in einem heute veröffentlichten Bericht.
  • Jul 28, 2014
    Die großflächige Überwachung in den USA behindert Journalisten und Anwälte massiv bei ihrer Arbeit, so Human Rights Watch und die American Civil Liberties Union in einem heute gemeinsam veröffentlichten Bericht. Die Überwachung unterminiert die Medienfreiheit und den Anspruch auf Rechtsbeistand. Letztlich nimmt sie den Menschen in den Vereinigten Staaten die Möglichkeit, ihre Regierung zur Verantwortung zu ziehen.
  • Jul 21, 2014
    Das US-Justizministerium und der Inlandsgeheimdienst FBI (Federal Bureau of Investigation) führen menschenrechtswidrige, verdeckte Anti-Terror-Operationen durch, in deren Zuge sie amerikanische Muslime auf Grund ihrer Religion und ethnischer Identität verfolgen, so Human Rights Watch und das Menschenrechtsinstitut der Columbia Law School in einem heute veröffentlichten Bericht. Viele der mehr als 500 Prozesse, die seit dem 11. September 2001 im Zusammenhang mit Terrorismus vor US-amerikanischen Bundesgerichten geführt wurden, haben ausgerechnet die Bevölkerungsgruppe entfremdet, die dazu beitragen kann, Anschläge zu verhindern.
  • Jun 5, 2014
    Fast ein Jahr ist vergangen, seit die ersten Berichte über die Massenüberwachung der National Security Agency (NSA) publik wurden. Und was ist nicht alles seither geschehen: Deutschland hat sich an die Spitze der Reformbefürworter gesetzt. Gemeinsam mit Brasilien brachte Berlin eine Resolution bei den Vereinten Nationen ein - seit 25 Jahren die erste größere Stellungnahme der UN zum Recht auf Privatsphäre.
  • Apr 9, 2014
    Der ehemalige Mitarbeiter des US-Geheimdiensts NSA, Edward Snowden, erklärte gegenüber dem Europarat , die NSA habe Menschenrechtsorganisationen bespitzelt. Snowden sagte nicht, welche Organisationen im Einzelnen betroffen waren. Sollte diese Aussage zutreffen, wäre dies ein Beispiel für ein Verhalten, welches die US-Regierung weltweit verurteilt
  • Mär 31, 2014
    Mit seinen Enthüllungen über das gigantische Ausmaß der Überwachung unserer privaten Telekommunikation, die nicht etwa aufgrund gezielter Ermittlungen zur Aufklärung von Straftaten erfolgt, sondern Bestandteil einer umfassenden nachrichtendienstlichen Informationsgewinnung ist, hat Edward Snowden der Welt einen großen Dienst erwiesen.
  • Feb 19, 2014
    Ein tödlicher amerikanischer Drohnenangriff im Dezember 2013 gegen einen Hochzeitszug im Jemen wirft ernste Zweifel auf, ob sich die US-Streitkräfte an die Vorgaben von Präsident Barack Obama zu gezielten Tötungen halten.
  • Nov 21, 2013
    Die UN-Vollversammlung soll den neuen Resolutionsentwurf verabschieden und deutlich machen, dass wahllose Massenüberwachung niemals mit dem Recht auf Privatsphäre vereinbar ist, erklärte ein Bündnis aus fünf Menschenrechtsorganisationen in einem Schreiben an die Mitglieder der Vollversammlung vom 20. November 2013.
  • Nov 19, 2013
    Die US-Regierung versucht, den europäischen Datenschutz zu verwässern – denn um die Rechte nicht-amerikanischer Bürger scheren sie sich kaum. Zeit, über einen Umweg Druck aufzubauen.
  • Nov 18, 2013
    Nachdem über Monate hinweg immer neue Details durch Edward Snowden enthüllt wurden, ist das Ausmaß der Datenschutzverletzungen durch die Überwachungsaktivitäten der National Security Agency mehr als deutlich. Diese Verletzungen betreffen unsere Kommunikationen, aber auch viele andere Lebensbereiche. Viel weniger Beachtung hingegen findet die globale Bedrohung, die die Spähaktivitäten der NSA für die freie Meinungsäußerung im Internet darstellen.