• Der Tagungssaal des ungarischen Parlaments in Budapest, 18. April 2011.

    Die jüngsten Verfassungsänderungen in Ungarn reichen nicht aus, um die durch den Europarat und das EU-Parlament festgestellten Missstände zu beheben. Die Reformen lassen Bestimmungen unverändert, welche den Rechtsstaat gefährden und den Schutz der Menschenrechte schwächen.

     

Berichte

Europa und Zentralasien

  • Sep 16, 2014
    Regierungen sollen sich drei europäische Länder mit Führungsrolle zum Vorbild nehmen, wenn sie die Straflosigkeit für schwerste internationale Verbrechen bekämpfen wollen, so Human Rights Watch in einem heute veröffentlichten Bericht. Spezialisierte Abteilungen zur Bekämpfung von Kriegsverbrechen mit Vertretern der Polizei, der Staatsanwaltschaft und der Einwanderungsbehörde können die Verantwortlichen für Kriegsverbrechen weltweit vor Gericht bringen und gewährleisten, dass Kriegsverbrecher selbst nach der Flucht aus dem eigenen Land keinen sicheren Aufenthaltsort finden.
  • Sep 15, 2014
    Fast 30 Prozent aller Kinder mit Behinderung in Russland leben in staatlichen Waisenhäusern, wo sie unter Umständen Gewalt erfahren und vernachlässigt werden, so Human Rights Watch in einem heute veröffentlichten Bericht.
  • Sep 4, 2014
  • Aug 30, 2014
    Die Regierung Aserbaidschans scheint fest entschlossen zu sein, die Welt davon zu überzeugen, dass ihr ölreiches Land ein florierender und bedeutender Akteur auf der internationalen Bühne ist.
  • Aug 22, 2014
  • Aug 12, 2014
  • Aug 5, 2014
    Aserbaidschans Behörden sollen die sofortige Freilassung der führenden Menschenrechtsaktivistin Leyla Yunus aus der Untersuchungshaft veranlassen und die politisch motivierten Anklagen gegen sie und ihren Ehemann Arif Yunus fallenlassen. Außerdem sollen die Behörden die fortwährenden Einschüchterungsmaßnahmen gegen das Ehepaar beenden.
  • Aug 4, 2014
    Die Verhaftung des führenden Menschenrechtsaktivisten und Regierungskritiker Rasul Jafarov in Aserbaidschan zeigt, dass die Regierung ihre Kritiker zum Schweigen bringen will. Die Behörden sollen Jafarov unverzüglich aus der Untersuchungshaft freilassen und alle politisch motivierten Anklagepunkte gegen ihn fallen lassen. Zudem sollen sie damit aufhören, unabhängige Organisationen zu schikanieren.
  • Jul 30, 2014
    Als Ende Februar „höfliche Männer in Grün” auf der Krim auftauchten, war ich gerade auf der Jahresversammlung von Human Rights Watch in New York. Tatsächlich fragte mich ein Mitglied unseres Vorstands am Tag vor der Invasion: „Tanya, glaubst du, dass Russland auf der Krim einmarschieren wird?” Ich zuckte nur mit den Schultern. „Wenn es um die Ukraine geht, kann Russland so viele andere Strippen ziehen, warum sollte es so weit kommen?“ Als ich am nächsten Morgen aufwachte, war der Einmarsch bereits Realität und meine vielgerühmte Russland-Expertise hatte mich mal wieder im Stich gelassen.
  • Jul 23, 2014

    The Russian government has branded five prominent independent groups as “foreign agents.” The government’s actions are part of its biggest crackdown on the rights to free expression and association in Russia since the end of the Soviet era.