• Der Tagungssaal des ungarischen Parlaments in Budapest, 18. April 2011.

    Die jüngsten Verfassungsänderungen in Ungarn reichen nicht aus, um die durch den Europarat und das EU-Parlament festgestellten Missstände zu beheben. Die Reformen lassen Bestimmungen unverändert, welche den Rechtsstaat gefährden und den Schutz der Menschenrechte schwächen.

     

Berichte

Europa und Zentralasien

  • Mai 27, 2015
  • Mai 13, 2015
  • Mai 12, 2015
    In einem Monat, am 12. Juni, wird Baku, die Hauptstadt der ölreichen Kaukasusrepublik Aserbaidschan, seinen internationalen Besuchern ein weiteres glanzvolles Spektakel bereiten. Vor drei Jahren war es der Eurovision Song Contest, jetzt sind es die Europaspiele, olympiaähnliche Mehrdisziplinen-Wettkämpfe, um deren Austragung sich Baku als einziger Kandidat beworben hatte.
  • Mai 12, 2015
  • Apr 22, 2015
    Human Rights Watch begrüßt die Entscheidung, ein außerordentliches Gipfeltreffen zur Flüchtlingskrise im Mittelmeer einzuberufen. Mindestens 1.600 Migranten und Asylsuchende sind in diesem Jahr, bei ihrem Versuch EU-Gebiet zu erreichen, ums Leben gekommen. Es ist höchste Zeit, dass die EU der humanitären Katastrophe an seinen südlichen Grenzen ins Auge sieht. Die Mitgliedstaaten sollen sich auf entschlossene und grundlegende Schritte einigen, um Leben zu retten. Zudem sollen sie sichere und legale Alternativen für Tausende Flüchtlinge, Asylsuchende und Migranten aufzeigen, damit diese sich nicht auf die gefährliche und oftmals tödliche Schiffsreise nach Europa begeben müssen.
  • Apr 15, 2015
    Die Berichte über den Tod von 400 Menschen im Mittelmeer zwischen dem 11. und 13. April sollten die Europäische Union dazu zwingen, eine weitreichende Seenotrettungsoperation einzuleiten.
  • Apr 15, 2015
    Migranten und Asylsuchende werden von serbischen Polizisten schikaniert und misshandelt.
  • Apr 7, 2015
    Menschenrechtsverstöße werden die ersten Europaspiele überschatten, wenn die Europäischen Olympischen Komitees und die wichtigsten Nationalen Olympischen Komitees die aserbaidschanische Regierung nicht eindringlich aufforden, zu Unrecht inhaftierte Journalisten und Aktivisten freizulassen, so die Sports and Rights Alliance heute.
  • Mär 27, 2015
    Weltweit operierende, deutsche Bekleidungs- und Schuhmarken sollen die Arbeiterrechte fördern, indem sie öffentlich machen, welche Fabriken ihre Produkte herstellen.
  • Mär 4, 2015
    Die aserbaidschanische Regierung soll umgehend alle willkürlich inhaftierten Aktivisten und Journalisten freilassen, so Human Rights Watch 100 Tage vor dem Beginn der ersten Europaspiele in Baku.