Schmuckhersteller sollten Resourcen verantwortungsbewusst beziehen

(London) – Führende Schmuckhersteller haben ihre Beschaffungspraktiken für Gold und Diamanten verbessert, die meisten können dem Kunden jedoch weiterhin nicht garantieren, dass ihr Schmuck frei von Menschenrechtsverletzungen entstanden ist, so Human Rights Watch in einem heute anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsgeschäfts veröffentlichten Bericht.

Der 84-seitige Bericht Sparkling Jewels, Opaque Supply Chains: Jewelry Companies, Changing Sourcing Practices, and Covid-19 untersucht und benotet 15 Markenhersteller von Schmuck und Uhren im Hinblick auf deren Bemühungen zur Verhinderung bzw. Bekämpfung von Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung in ihren Lieferketten für Gold und Diamanten. Der Bericht untersucht, wie sich das Verhalten der Firmen seit der Veröffentlichung des Human Rights Watch-Berichts zu diesem Thema im Jahr 2018 entwickelt hat. Während die meisten Schmuckhersteller Maßnahmen ergriffen haben, um ihre Praktiken zu verbessern, bleiben viele weiter hinter internationalen Standards zurück.

Transcript

Die Feiertage sind endlich da.

Einige von uns werden sie mit unseren Freunden und Familien verbringen.

Manche Geschenke werden dieses Jahr sogar noch besonderer sein, denn Covid-19 hat viele uns voneinander entfernt.

Aber seit Beginn der Pandemie...

...arbeiten in einigen Gold- und Diamantenabbaugebieten mehr Kinder, weil ihre Familien die Lebensgrundlage verloren haben.

Illegaler Bergbau dauert an und hat mancherorts zugenommen, weil die Behörden ihre Inspektionen reduziert haben.

Unterirdische Minen sind unsicherer geworden, weil sich Covid-19 leicht ausbreiten kann.

Schmuckunternehmen müssen ihre Resourcen verantwortungsbewusst beschaffen.

Wir beobachten sie.  

Alle Schmuck- und Uhrenunternehmen müssen sicherstellen,

dass ihre Lieferketten nachverfolgbar, transparent und auf Menschenrechtsrisiken geprüft sind.

Wenn Sie das nächste Mal Schmuck kaufen,

fragen Sie nach, ob die Resourcen verantwortungsbewusst beschafft werden.